IBM: Gute Zahlen in Q2 und rosiger Ausblick für 2011


Der IBM-Vorstandsvorsitzende und CEO Samuel J. Palmisano auf der CeBIT 2011 (Foto: IBM)

Der IBM-Vorstandsvorsitzende und CEO Samuel J. Palmisano auf der CeBIT 2011 (Foto: IBM)

Gerade noch eben feierte man bei IBM den 100. Geburtstag, da gibt es schon wieder Grund zum Feiern, denn die Zahlen für das 2. Quartal 2011 sind erfreulich: Der Umsatz stieg gegenüber dem gleichen Quartal im Vorjahr um gute 12,4 Prozent (währungsbereinigt um fünf Prozent) auf 26.7 Milliarden US-Dollar. Der Gewinn stieg im gleichen Zeitraum um acht Prozent von 3,4 auf 3,7 Milliarden US-Dollar (GAAP).

Dazu IBM-Vorstandsvorsitzender und CEO Samuel J. Palmisano:

In the second quarter our long-term strategic investments in the company’s growth initiatives again helped drive strong revenue performance. Hardware, software and services revenue grew at double digits, and we achieved strong profit and free cash flow growth. As IBM begins its second century, we continue a process of transformation, positioning the company to lead in the future and deliver higher value to our clients and our shareholders. Given our strong start to 2011, we are raising our full-year operating earnings per share expectations to at least $13.25.

Will heißen: IBM sieht für dieses Jahr Luft nach oben und hebt deshalb die operative Gewinnerwartung von 13,15 auf 13,25 US-Dollar pro Aktie an. Das klingt im ersten Augenblick nicht berauschend, aber der Börse gefallen die IBM-Zahlen so gut, dass die „Big Blue“-Aktien sogar den DAX nach oben ziehen.

Ein Gedanke zu “IBM: Gute Zahlen in Q2 und rosiger Ausblick für 2011

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s