LibreOffice jetzt auch für Unternehmen geeignet


Es ist eine lange Geschichte: Aus dem ursprünglich von der deutschen Firma Star Division entwickelten StarOffice wurde unter der Ägide von Sun das freie Office-Paket OpenOffice (das von Sun weiterhin unter dem Namen StarOffice vertrieben wurde). Nachdem Sun von Oracle gekauft worden war, kam Unzufriedenheit unter den OpenOffice-Entwicklern auf. Die Folge: Sie kehrten dem Projekt scharenweise den Rücken. Oracle hat darauf hin OpenOffice aufgegeben und die Entwicklergemeinde versammelte sich unter einer neuen Stiftung, der Document Foundation. Die forciert das offene Büro-Paket nun als LibreOffice weiter.

Nun hat LibreOffice einen wichtigen Meilenstein passiert: Mit der neuesten Version 3.4.2 ist es laut der Document Foundation auch bereit für den Einsatz in Unternehmen:

…LibreOffice 3.4.2, the third version of the 3.4 family, targeting both private individuals and enterprises. LibreOffice 3.4.2 fixes the majority of the most-important bugs identified by users in the previous version, and can be deployed for production needs by most enterprises.

Unternehmen jeder Größe haben damit nun wieder eine zeitgemäße und freie Alternative zu den Office-Lösungen der großen Software-Hersteller. LibreOffice bietet unter anderem Textverarbeitung, Tabellenkalkulation, Präsentation, Datenbank und ein Zeichenprogramm.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s