Auf die Messe, fertig, los: Die Communication World 2012 mit der CommWorld2go App entdecken


Kurz vor Beginn der Communication World 2012 bietet die „CommWorld2go“ App der Messe München alle wichtigen Möglichkeiten, sich bestmöglich auf die Fachmesse und den Kongress am 9. und 10. Oktober vorzubereiten und im MOC Veranstaltungscenter zu orientieren. Dabei finden sowohl interessierte Fachbesucher als auch alle Kongressteilnehmer umfangreiche Informationen zur Veranstaltung. Die App umfasst Ausstellerinformationen, Kongress- und Bühnenprogramm ebenso wie aktuelle Postings aus diesem Blog, von der Communication World auf Facebook und auf Twitter. Ergänzt wird die App durch verschiedene Funktionen, die Besuchern der Veranstaltung Networking und Matchmaking ermöglichen. Die CommWorld2go App ist browserbasiert und damit auf allen gängigen mobilen Endgeräte und Betriebssystemen nutzbar.

CommWorld2go App Mobile Website 2012
Alle Funktionen zur Vorbereitung auf die Communication World 2012

– Funktionen für alle Besucher:

  • Info (Anreise Aufenthalt, Termin und Öffnungszeiten, etc.)
  • Suchfunktion
  • Dynamische Karte
  • Personalisierter Favoriten-Bereich „myCommWorld“ mit Bookmark- und Notiz-Funktion zum Speichern interessanter Programminformationen und Ausstellern
  • Vorträge und Programm-Highlights als Termine per E-Mail an den eigenen Outlook Kalender senden.
  • Social Media Kanäle der Communication World:
  • App-Sponsoring für Aussteller

Spezielle Funktionen für Fachbesucher des Ausstellungsbereichs:

  • Liste aller Aussteller – alphabetisch sortiert oder nach Produktgruppen
  • Liste aller Produktgruppen

– Spezielle Funktionen für Kongressbesucher:

  • Programm / Vortragszeiten der einzelnen Panels – sortiert nach in Kürze stattfindend oder nach Datum
  • Sprecher Liste (Referentenverzeichnis) bzw. Infos zu den Referenten

Neben den Inhalten aus Vorträgen und Präsentationen ermöglicht CommWorld2go das Netzwerken mit Besuchern mittels ihrer besonderen Features – von außerhalb wie vor Ort. Bereits heute können sich Teilnehmer mit anderen Besuchern, Referenten oder Ausstellern vernetzen und darüber hinaus neue Kontakte einfach ins Telefonbuch importieren. Ähnlich Geolocation-Apps wie Foursquare können Besucher eigenen Kontakten durch ein Check-In per App für eine Veranstaltung signalisieren, in welchem Vortrag sie vor Ort sein werden.

Die Web App ist über http://www.commworld2go.de/ oder den folgenden QR-Code:

CommWorld2go App QR-Code

Mehr Infos im Newsroom der Communication World und auf Twitter @comm_world bzw. dem offiziellen Hashtag #ccw12

Smart Mobile Award für Start-Ups: Startschuss für die Abstimmung auf Facebook ist gefallen


Jetzt geht´s los: Aus den eingereichten mobile-IT-Lösungen von Start-ups hat die Fachjury der Communication World 2012 die Top 5 ausgewählt. Und Facebook-Nutzer können ab sofort ihrem Favoriten per Gefällt-mir-Klick ihre Stimme geben.

Über 20 junge Unternehmen haben sich mit innovativen Apps und Dienstleistungen für den Start-up-Award auf der Communication World 2012 beworben. In das Finale haben es fünf Start-ups geschafft. „Die Entscheidung ist uns nicht leicht gefallen, denn alle eingereichten Lösungen für den B2B-Bereich sind innovativ und optimal für den Einsatz im professionellen Segment geeignet“, sagt Manfred Salat, Projektleiter IT-Messen & Kongresse, Messe München.

Jetzt ist die Facebook-Gemeinde dran. Unter Communication World auf Facebook werden die Lösungen der Finalisten präsentiert. Per Klick auf „Gefällt-mir“ bzw. „Vote“ entscheidet nun die Community darüber, wer am 9. Oktober 2012 den Start-up-Award aus den Händen des bayerischen Wirtschaftsministers Martin Ziel erhalten wird.

In die Vorauswahl hat es die amagu GmbH geschafft. Die Experten beraten mittelständische sowie große Unternehmen, und sie stellen mit dem amagu-Portal branchenunabhängige Services  für das Management mobiler Endgeräte bereit. Über das Portal können Kunden Smartphones und Tablets einfach und kostensparend verwalten.

VuFrame

Illustration: SKANSKA Öresund

Unter den Finalisten ist auch die Augmented-Reality-Anwendung VuFrame der doPanic GmbH. VuFrame erschließt Bauunternehmern und Architekten die Vorteile des Einsatzes mobiler Geräte. Denn Bauprojekte wie Geschäfts- oder Privathäuser lassen sich damit vor der Realisierung als Modell darstellen und zu Planungs-, Vertriebs- oder Marketingzwecken mobil nutzen. Aufwendig erstellte 3D-Modelle aus Pappe oder Holz werden überflüssig.

VIATAGwindshield

Foto: MotionID technologies

Mit im Rennen ist ferner die MotionID technologies AG mit der VIATAG App als Ergänzung zum Zugangs- und Bezahlsystem Viatag für Autos. Als systemübergreifende Lösung versieht die Viatag App in Kombination mit dem kleinen Funkaufkleber „VIATAGwindshield“ das Auto mit einer berührungslosen Zahlungsfunktion, beispielsweise für Parkhäuser. Verwaltung und Steuerung der Viatag-Services erfolgt dabei komfortabel über die App.

Smingo ist ein App-System des jungen Unternehmens ProAPE GmbH. Durch Anbindung individuell zu erstellender Apps an das modifizierte CMS/PIM-System pimcore können Unternehmen Informationen und Inhalte über ein Webportal in Eigenregie steuern. Durch das integrierte Produktinformationssystem (PIM) werden sämtliche Produkte dargestellt – optional verknüpft mit multimedialen Daten wie Bildern, PDFs oder Videos.

Der fünfte Finalist ist die Testbirds GmbH. Das Unternehmen realisiert den Test von mobilen Apps und Webanwendungen mithilfe der Crowd, um Applikationen fehlerfrei, benutzerfreundlich und damit marktreif zu gestalten. Dazu registrieren sich „echte“ Nutzer auf der Testbirds-Plattform mit Angaben zu ihrem Profil. Im „Schwarm“  lassen sich jederzeit bestimmte Fokusgruppen oder Test-Experten finden. Und während die Tester von Zuhause aus arbeiten, sichert ein Projektmanager die notwendige Qualität.

Noch bis Anfang Oktober 2012 können interessierte Nutzer auf der Facebook-Seite der Communication World ihre Stimme abgeben.

Social Media im Unternehmensalltag: Von Farbcodes zum Social Newsroom


Social Media im UnternehmenJeden Tag entsteht die Herausforderung auf’s Neue: Mitarbeiter in modernen Unternehmen haben eine Vielzahl von Kommunikationskanälen und Social-Media-Plattformen zur Verfügung, die eigentliche Verantwortung für Kommunikation jedoch liegt in den Händen weniger Kommunikationsfachleute. Dabei stehen den Mitarbeitern heute oft viele Türen hinsichtlich Themenauswahl und Einsatz von Kapazität offen – wenn es während der Arbeitszeit der Unterstützung der eigenen Marke dient.

Mit einigen weitläufig verbreiteten Apps und internen Kernelementen lassen sich im Social Web interessante Effekte bis hin zu richtiggehenden Erfolgen erzielen. Neben der verantwortungsvollen Rolle eines Social Media Managers, dem verbindlichen Regelwerk der Social-Media-Guidelines sowie einfach zu befolgenden Schritten gehören unbedingt die praktischen Befähigung und technische Möglichkeiten für alle Mitarbeiter gleichermaßen dazu. Und es ist durchaus möglich und plausibel, eigene Wege zu gehen, um kontinuierlich und strukturiert relevante Themen aus dem eigenen Unternehmensumfeld aufzubauen und zu platzieren.

Microsoft beispielsweise arbeitet beispielsweise mit einer eigens entwickelten, internen Social-Media-Ampel, den sogenannten Social Advisories: „Das sind E-Mail-Nachrichten, die Positionen zu bestimmten Themen beinhalten. Ein Farbcode signalisiert den gewünschten Umgang mit den Themen. Grün bedeutet „Please share“, rot warnt „Do not comment“, erläutert Thomas Mickeleit, Director of Communications bei Microsoft Deutschlandin einem aktuellen Interview. Dabei „geht es darum, möglichst viele zu motivieren, sich am Geschehen auf Facebook, Twitter & Co. zu beteiligen. Wir verstehen die Kollegen als Markenbotschafter.

Zur Umsetzung der Kommunikation 2.0 gibt eine handvoll bekannter und praktikabler Plattformen, mit denen einfach und schnell eigene Inhalte über Produkte, Lösungen und Services verbreitet werden können – mobil via Apps auf dem Smartphone und von allen Mitarbeitern im Team. Für die Communication World setzen wir auf eine gezielte Auswahl an Social-Web-Plattformen – hier unsere Top 10:

  1. Twitter – zur Information in Echtzeit vor, während und nach dem Event am 9. und 10. Oktober 2012.
  2. Facebook – für Postings und – aktuell – für die Einreichung zum Smart Mobile Award 2012 sowie der folgenden Abstimmung über die Start-ups.
  3. Google+ zum Verbreiten von Blogposting sowie zur Zusammenarbeit im Team.
  4. YouTube für Videos, z.B. Interviews mit Sprechern auf dem Kongress.
  5. Flickr – mit den besten Fotos von Messe und Kongress der Communication World.
  6. Scribd – zum Nachlesen unserer Communication World Newsletter.
  7. Paper.li – mit Themen-Empfehlungen unserer Twitter-Follower der letzen 24 Stunden.
  8. Slideshare –für Präsentationen über die Veranstaltung und von den Referenten im Forum und Kongress.
  9. Scoop.it! – für alle Ausgaben des Communication World Newsletter sowie weitere interessante Dokumente.
  10. Last but not least: der Blog, hier für Beiträge rund um spezifische Themen aus der Welt der Mobile-IT.

Alle Social Media Aktivitäten rund Communication World finden sich übrigens auf einen Blick in unserem Social Newsroom.

Smart Mobile Award 2012: Nominierungsphase für IT-Business und Start-ups gestartet


Smart Mobile Award Start-up Facebook

Jetzt geht’s los: Katja HesselStaatssekretärin im Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie, hat die Bewerbungsphase für den Smart Mobile Award gestartet. Der Preis wird anlässlich seiner Premiere an Unternehmen der Kategorien Business und Start-up vergeben. Die Preisverleihung findet am 9. Oktober 2012 anlässlich der Communication World in München statt.

In der Kategorie Business zeichnet eine Fachjury mobile innovative Produkte, Dienstleistungen und Geschäftsprozesse aus, die bereits am Markt verfügbar sind bzw. eine wirtschaftliche Relevanz erreicht haben.

Logo Smart mobile Award Start-upIn der Kategorie Start-up werden innovative, mobile Lösungen im Business-Umfeld gewürdigt, die von jungen Unternehmen und Start-ups realisiert wurden. Die Bewerbungsphase findet auf der Facebook-Seite der Communication World statt. Bewerbungen können bis 16. September 2012 eingereicht werden. Die Vorauswahl über die Nominierung trifft dann ebenfalls eine Fachjury. Anschließend können alle Facebook-Nutzer am finalen Voting über den Gewinner des Start-up-Awards abstimmen.

Partner des Awards sind das Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft, der Messe München und Bayern Online sowie das bayerische Cluster für Informations- und Kommunikationstechnologie – kurz BICCnet – Becker. Joerges. agile communication., IDG Tech Media und Weptun.

Staatssekretärin Katja Hessel sagte zum Auftakt:

Wir als Bayerische Staatsregierung stellen die Weichen für das digitale Zeitalter. Dazu fördern wir massiv den Ausbau der Hochgeschwindigkeits-Infrastruktur. Im globalen Trend sind derzeit intelligente Netze mit intelligenten Anwendungen die große Herausforderung. Der High-Tech-Standort Bayern bietet ideale Ausgangsbedingungen für eine Vorreiterrolle. Deshalb wollen wir die Entwicklung von erfolgreichen mobilen Geschäftsanwendungen mit der Auslobung des Smart Mobile Award unterstützen. Mit dem ‚Smart Mobile Award’ soll gleichzeitig der High-Tech- und Wirtschaftsstandort Bayern als Austauschplattform für die Entwicklung von mobilen Anwendungen gestärkt werden, Im Freistaat entstehen mobile, marktfähige Businessanwendungen in den Leitmärkten der Zukunft. Dazu zählen Energie, Finanzen, Automotive, Logistik, Medizin und Medien.“

Manfred SalatProjektleiter IT-Messen und Kongresse bei der Messe München, freut sich auf den neuen Technologie-Wettbewerb:

„Viele Innovationen von Start-ups werden in der Industrie eingesetzt. Um etablierten Unternehmen und jungen Gründern im Bereich Mobile IT die Kontaktaufnahme zu ermöglichen, möchten wir den Einstieg erleichtern. Für die Präsentation neuer Projekte und Produkte ist die Communication World die ideale Plattform. Wir freuen uns, dass mit dem Smart Mobile Award eine neue, attraktive Verbindung zwischen Partnern der Wirtschaft, dem Freistaat Bayern und der Messe München geschaffen worden ist.“

Direkt weiter zur Bewerbung für den Smart Mobile Award – Kategorie Business

Weiter zur Einreichung zum Smart Mobile Award – Kategorie Start-up auf Facebook

Der neue Communication World Newsroom ist online!


Communication World Newsroom

Alle Informationen auf einen Blick: Seit heute bieten wir im neuen Social Newsroom der Communication World alle Texte, Fotos und Videos, aktuelle Tweets und Facebook-Postings und vieles mehr rund um das Mobile-IT Messe- und Kongress-Event.

Bei der Entwicklung und Gestaltung stand im Vordergrund, das bereits vorhandene umfassendes Angebot von allen Social Web-Netzwerken und Plattformen auf einer zentralen Seite zusammenzuführen.

Gleichermaßen haben wir darauf geachtet, dass das Angebot sowohl für Journalisten eine optimale Anlaufstelle bietet, in der sie alle wichtigen Neuigkeiten und Material für ihre Arbeit finden, als auch Besucher und Aussteller aktuelle Beiträge und interessante Details.

Im Einzelnen umfasst das neue Newsroom-Angebot diese Inhalte:

Selbstverständlich können alle Ansprechpartnerinnen für Kommunikation direkt erreicht und über soziale Netzwerke kontaktiert werden. Für Medienvertreter gibt es weiterhin die Möglichkeit, sich direkt zu akkreditieren, sowie den umfassenden Zugriff auf Bilder und Logos in der Mediendatenbank.

Die Communication World 2012 im Web


Bei der Communication World 2012 ist der Name gleich in mehrfacher Hinsicht Programm! Klar, es geht um Hard- und Software-Lösungen rund um die mobile, elektronische Kommunikation, also um die Mobile-IT. Ganz nach dem CCW-Motto „ITelligent mobility„. Aber auch die Kommunikation unter und mit den Teilnehmern spielt natürlich eine herausragende Rolle, beispielsweise während des Communication-World-Kongresses oder auf der offenen Bühne im Ausstellungsteil der CCW.

Aber die Communication World würde natürlich nicht ihrem Namen gerecht werden, wenn sie nicht auch die Kommunikation über Web- und Social-Media pflegen würde. Wir haben für Sie deshalb die wichtigsten Kanäle zusammen gestellt.

Über die CCW 2012 können Sie sich informieren auf:

  • diesem Blog, der die Branche mit aktuellen News rund um das Thema Mobile-IT, aber auch über die Veranstaltung informiert,
  • einer Facebook-Seite mit brandaktuellen Nachrichten sowie der Möglichkeit, auch während der Veranstaltung mit den Machern der Communication World in Dialog treten zu können.
  • dem Twitter-Account, über den aktuelle Meldungen rund um die Branche und vor allem die Communication-World selbst verbreitet werden. Twitter wird ausserdem während der Veranstaltung genutzt um zeitnah Programm-Highlights anzukündigen oder wichtige Informationen an Besucher weiter zu leiten,
  • einem Youtube-Kanal mit interessanten Videos rund um die Veranstaltungen auf der Communication World,
  • einer Seite auf Google+ mit ähnlicher Ausrichtung und Funktion wie die Facebook-Seite
  • dazu hat die Communication World zusätzlich einen eigenen Channel auf Mobile-Business mit vielen Informationen rund um die Themen der CCW,
  • sowie im MittelstandsWiki mit Nachrichten rund um die Mobile-Branche.

Zu guter Letzt sei auch noch auf den Newsletter der Communication World hingewiesen. Den können Sie hier kostenlos abonnieren und damit die wichtigsten News rund um die Communication World per E-Mail zugesandt bekommen.

Die Möglichkeiten im M-Commerce sind noch viel größer als man glaubt!


Eine neue Infografik von Deloitte Digital zeigt eindrucksvoll, wie groß M-Commerce mittlerweile geworden ist. Wer immer noch glaubt, dass Mobile und Social-Media nur ein vergänglicher Marketing-Hype sind, sollte sich die unten stehenden Zahlen einmal zu Gemüte führen. Demnach wird es schon Ende dieses Jahres mehr mit dem Internet verbundene Mobilgeräte (sog. „Connected-Devices“) geben, als die Erde Einwohner hat. Wie das kommt? Nun, denken Sie allein an Ihr eigenes Geräte-Portfolio: Smartphone, Tablet-PC, der gute alte Blackberry in der Schublade für den Fall der Fälle…

Fast schon bedenklich ist, dass offenbar Handy verbreiteter sind als Zahnbürsten! Und dabei sind die von Deloitte präsentierten Zahlen teilweise schon wieder überholt. So hat Facebook zur Zeit knapp über 900 Millionen Nutzer statt der angegebenen 835 Millionen. Mehr interessante Zahlen finden Sie in der Grafik:

Weiterlesen